Backfett, Butter oder Margarine – Was eignet sich am besten zum Kekse backen?

Es gibt so viele Kontroversen darüber, was am besten zum Backen von Keksen verwendet werden sollte. Sie werden sich vielleicht am Kopf kratzen, wenn Sie versuchen, dieses Dilemma herauszufinden. Welches ist gesünder zu verwenden als das andere? Mit ein wenig Recherche können wir dieses Dilemma lösen.

Erstens, was ist Verkürzung? Es ist ein halbfestes Fett und bezieht sich auf ein gehärtetes Pflanzenöl. Es gibt so viele Kontroversen darüber, was am besten zum Backen von Keksen verwendet werden sollte. Möglicherweise kratzen Sie sich am Kopf, wenn Sie versuchen, dieses Dilemma herauszufinden. Hydrierung ist ein Prozess, bei dem Wasserstoff durch Pflanzenöl sprudelt und seine chemische Struktur ändert. Dieser Prozess verwandelt die Flüssigkeit bei Raumtemperatur und darunter in einen Feststoff. Kürzen ist 100 % Fett. Butter und Margarine enthalten 80 % Fett. Die Hydrierung produziert Transfette, die ungesunden Fette, von denen bekannt ist, dass sie Herzkrankheiten verursachen. Der Vorteil von Backfett gegenüber Butter oder Margarine ist der Rauchpunkt (höhere Temperatur vor dem Brennen). Ein weiterer Vorteil ist seine höhere Schmelztemperatur. Während des Backprozesses von Keksen hilft es dem Teig, seine Form länger zu halten. Dadurch können das Mehl und die Eier fest werden, sodass sich der Teig nicht zu stark ausbreitet. Es gibt einige neue Backfettprodukte auf dem Markt, die keine oder nur sehr wenig Transfette enthalten.

Zweitens, was ist Margarine? Margarine wird wiederum aus Pflanzenölen hergestellt und enthält kein Cholesterin. Margarine ist reich an guten Fetten (mehrfach ungesättigte und einfach ungesättigte), enthält jedoch einige gesättigte Fette. Manche Margarine ist schlimmer als andere. Die Hydrierung verfestigt die Margarine. Je härter die Margarine, desto mehr Transfette enthält sie. Transfette erhöhen den Spiegel des schlechten Cholesterins und senken den Spiegel des guten Cholesterins, was es schlechter macht als gesättigtes Fett. Dosenmargarine enthält weniger Transfette als Stangenmargarine.

Drittens wissen wir alle, dass Butter aus dem Rahmfett von Milchkuhmilch hergestellt wird. Dabei handelt es sich um tierisches Fett, das mit gesättigten Fettsäuren und Cholesterin beladen ist. Butter und Margarine sind in Kalorien und Fett gleich. Jeder enthält etwa 35 Kalorien und 4 Gramm Fett pro Teelöffel. Es wird angenommen, dass Butter Spuren von Hormonen und Antikörpern enthält, die an die Milchkühe verfüttert werden. Auf der hellen Seite enthält Butter die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K.

OK, jetzt, da Sie jetzt mehr denn je verwirrt sind, vergleichen wir. Margarine ist besser als Butter, wenn es um unser Herz geht, fällt aber in der Geschmacksabteilung flach. Butter fügt auch eine cremige Textur hinzu. Das Kürzen hilft dabei, zu verhindern, dass sich Ihre Kekse entleeren oder sich ausbreiten, aber auch hier verbessert es nicht den Geschmack. Tatsächlich hat Verkürzung keinen Geschmack. Wenn Sie ein Fan von flauschigen Keksen sind, verwenden Sie halb Backfett und halb Butter. Sie erhalten den angehobenen Keks mit dem Buttergeschmack.

Schließlich, was sollten Sie verwenden, gesalzene Butter oder ungesalzene Butter. Salz in Butter wirkt als Konservierungsmittel, sodass Butter nicht ranzig wird, wenn sie bei Raumtemperatur weggelassen wird. Der Nachteil ist, dass Sie Ihrem Rezept zusätzliches Salz hinzufügen. Das Problem bei der Reduzierung von Salz in einem Rezept als Ersatz für gesalzene Butter besteht darin, dass verschiedene Buttermarken unterschiedliche Salzgehalte haben. Als Faustregel gilt, wenn Sie gesalzene Butter verwenden, reduzieren Sie die Salzzugabe um ½ Teelöffel pro Tasse gesalzener Butter. Der puristische Bäcker wird immer ungesalzene Butter verwenden. Auf diese Weise können sie das Salz, das dem Rezept hinzugefügt wird, kontrollieren. Es wird auch angenommen, dass Salz in Butter Geschmack hinzufügt, den süßen Buttergeschmack überwältigt und den Buttergeruch maskiert.

Die Entscheidung zwischen Backfett, Margarine, gesalzener Butter oder ungesalzener Butter ist eine persönliche Vorliebe. Aber zumindest mit Informationen können wir eine fundierte Entscheidung treffen. Der beste Weg, um zu entscheiden, was für Sie am besten ist, ist experimentieren. Probieren Sie verschiedene Möglichkeiten aus, um Kekse zu backen und Spaß zu haben. Wie sie sagen: „Die Reise ist der beste Teil der Reise.“



Source by Frank Carter

Schreibe einen Kommentar